Frauenwelten

Kurzgeschichten mit Frauen, die man einfach irgendwie gern haben muss.

Schmetterling im Bauch – irgendwie kam sie sich vor wie ein Teenager

Mädchen vom Land – in diesem Moment war Linda glücklich, zum ersten Mal seit langem

Blindes Glück – Marlene brauchte eine gewisse Zeit um zu begreifen, was von ihr erwartet wurde

Einmal ist ein Mal zuviel – dabei hatte sie doch geglaubt, nach Jahren ständigen Bangens, endlich vergessen zu können

Lebendige Hoffnung – ihr Leben war reich und erfüllt, und doch…

Strahlende Augen – je mehr sie versuchte, sich schön zu machen, desto abstossender hatte sie sich gefühlt

Engel in Weiss (verletzter Held II) – die neue Geliebte ihres Mannes. Sie hatte sie sich anders vorgestellt, irgendwie jünger

Gewagte Liebe (verletzter Held III) – sie wollte nicht einfach die Neue sein ohne den Segen der Alten

Nächtliche Begegnung – plötzlich fühlte es sich eiskalt an in ihrem Daunenmantel

Stille Zeugen – Sieglinde konnte den Schlüssel ihrer Handschellen nicht finden

Keine Zeugen – sie verstand intuitiv, dass es besser für sie war, gar nicht erst zu versuchen zu verstehen

Stunde der Wahrheit – „Warum? Warum tust du mir das an?“

Albtraum – es gab keinen Zweifel. Sie hätte sie aus Tausenden wiedererkannt

Entfesselte Berufung – Hannah würde Chopin spielen, wie immer. Doch Hannah hasste Chopin

Verlockender Abgrund – vielleicht war es ja schon immer da. Vielleicht wollte sie es einfach nicht wahrhaben

Krippenspiel – Lisa hatte Angst vor diesem Blick. Niemand hatte sie je so angeschaut

Unschuldige Kinder – „Bitte, vergiss mich einfach. Ich werde nie mehr jemandem zur Last fallen“

Mimesis I (G wie Gehrock) – irgendwie fühlte sich das Ganze fremd an. War das wirklich sie?

Mimesis II (T wie Twinset) – „Es wird Zeit, dass du erwachsen wirst und den Mut hast, zu dir selber zu stehen!“